Danke :-)




Moderator: LSH3-Urmel

Danke :-)

Beitragvon Teufel der Tiefe » Mi 6. Jan 2021, 18:52

Hallo U-Boot Männer..........

vielen Dank :bindafuer an alle die an dem neuen Mod Living Silent Hunter 2020 mitgewirkt haben. Alles funzt incl " das Boot Sound MOD " :biggthumpup

Ich habe Weserübung gerade hinter mir und freue mich auf die Basen an der der Antlantikküste. Jetzt eine Frage, wie sieht es aus wenn man einen Geleitzug ausgemacht hat und Fühlungsmeldung funkt, greifen dann " Wolfrudel " an? :bindafuer

Vielen Dank und gute Jagd
Teufel der Tiefe
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 18:27

von Anzeige » Mi 6. Jan 2021, 18:52

Anzeige
 

Re: Danke :-)

Beitragvon Stoertebeker » Mi 6. Jan 2021, 19:01

Moin TdT,

"Wolfsrudel" ist ja im h.sie-OptionSelector schon aktiviert. Wenn denn da andere Boote verfügbar sind, kommen die auch dazu. Passiert aber äußerst selten. Hab das in der ganzen Zeit nur ein Mal erlebt. Meistens kommt nach einiger Zeit der Funkspruch, dass Du alleine angreifen sollst.
Ich hatte mal nen Konvoi östlich von England. Da bin ich zwei Tage hinterher und immer wieder Fühlungsmeldungen abgesetzt. Da kamen immer nur Funksprüche, ich soll weiter Fühlung halten und Meldungen absetzen. Bevor die dann zu nahe an den Hafen kamen, hab ich eigenmächtig angegriffen. Später kam dann der besagte Funkspruch mit der Angriffsfreigabe.
Benutzeravatar
Stoertebeker
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10782
Registriert: So 8. Sep 2019, 19:23
Wohnort: Saarbrücken

Re: Danke :-)

Beitragvon ossi60 » Mi 6. Jan 2021, 20:02

Moin ToT

ich habe noch keinen Rudelangriff erlebt,
allerdings kam es zu Versenkungen in Geleitzügen,
die ich nicht zuordnen konnte.

Allerdings habe ich auch nur vereinzelt Fühlungsmeldungen abgesetzt,
wollte mir die fettesten Brocken selber greifen ;)
Heute ist Morgen schon Gestern,
die Zeit in der Alles besser war.
Benutzeravatar
ossi60
Kaiser
Kaiser
 
Beiträge: 10339
Registriert: Do 12. Sep 2019, 14:03
Wohnort: WTM

Re: Danke :-)

Beitragvon Kretschmer_U99 » Mi 6. Jan 2021, 21:50

Es gibt etwas zu beachten...man mus "manuell" mitmachen...und kann es auch in einer Mission testen - habe bislang beides noch nicht erlebt...allerdings die Prozedur mit FT abgeben funktionierte, allerdings waren 44 keine rudel mehr aktiv...

Punkt 16 im H.Sie Handbuch Seite 7 /8

Mit diesem Mod stehen dir beim Angriff auf Geleitzüge auch andere (computergesteuerte) U-Boote zur Verfügung, die ein Wolfsrudel bilden. Wenn Du einen
Geleitzug aufgespürt hast, solltest Du den BdU zunächst über die genauen Umstände informieren. Schätze dazu zunächst grob Kurs und Geschwindigkeit des
Geleitzuges ab. Dies nimmt Dir SH3 nun nicht mehr ab, d.h. das ist nun Deine Arbeit! Trage diese beiden geschätzten Werte in den Vorhalterechner (TDC) ein
und zwar in die Kontrollen „Zielrichtung“ und „Gegnerfahrt“.
Beispiel: Wenn der Geleitzug nach Norden fährt, dann setze Zielrichtung auf 0°, und wenn er gen Osten fährt, dann setze Zielrichtung auf 90° usw. Dann
drücke die Taste „M“ um Deine Fühlungsmeldung abzusenden. Du siehst nun, dass die beiden Werte für Kurs und Geschwindigkeit in der Fühlungsmeldung
stehen. Nach einiger Zeit wirst Du eine Antwort vom BdU erhalten. Wenn keine anderen U-Boote verfügbar sind, wirst Du den Befehl erhalten, alleine_LSH3-2020___Patch_HSIE-V16B1 (DE) Seite 8 von 15 – LSH3 2020 © Urmel & Blueduck
LIVING SILENT HUNTER III Edition 2020 – Mods, Tools & Info » www.lsh3.com » info@lsh3.com
anzugreifen. Wenn andere U-Boote verfügbar sind, wird dir der BdU befehlen, den Geleitzug zu beschatten und möglichst jede Stunde Fühlungsmeldungen
abzusetzen (Hinweis: Die Zeit zwischen zwei Meldungen kann nicht weniger als 55 Minuten betragen). Deine Gegnerkurs- und Geschwindigkeitsschätzungen
sind notwendig, um das Wolfsrudel in das Operationsgebiet zu leiten, damit dort der Geleitzug „empfangen“ werden kann. Die Zeit zwischen der ersten
Fühlungsmeldung und dem Wolfsrudelangriff hängt von der anfänglichen Distanz der anmarschierenden U-Boote vom Geleitzug ab. Während des
Fühlungshaltens wirst Du einige Befehle vom BdU erhalten. Folge diesen Instruktionen. Manchmal jedoch kommen die BdU-Funksprüche zu spät oder gar
nicht an – Chaos, wie auch im richtigen Leben. Wenn das Wolfsrudel das Operationsgebiet erreicht hat, dann wartet der BdU auf gute
Angriffsvoraussetzungen (Dunkelheit und kein Nebel) und befiehlt dann den Angriff.
Etwas später beginnt (hoffentlich) die Geleitzugschlacht. Es ist aber durchaus möglich, dass der Befehl zum Angriff zu spät oder gar nicht kommt. Das nennt
man halt Pech, wie im richtigen Leben. Das Kriegsjahr beeinflusst die Verfügbarkeit der Wolfsrudel: 1939 gab es noch keine U-Boot-Wolfsrudel. 1942 war die
Chance jedoch sehr hoch, dass ein Wolfsrudel verfügbar war, um dir zu helfen. Ab 1943 war die Wahrscheinlichkeit, dass Hunter-Killergroups (alliierte UBootjagdverbände) die Boote der Wolfsrudel versenkten oder beschädigten, so hoch, so dass diese ihr Operationsgebiet oftmals nicht erreichten.
Dann befiehlt dir der BdU, alleine anzugreifen. Deine Position beeinflusst ebenfalls die Verfügbarkeit: Wolfsrudel waren verfügbar mitten im Nord- und
Südatlantik, aber nicht nahe der Küste. Es ist sehr wichtig, zuverlässig und möglichst jede Stunde Fühlungsmeldungen abzusetzen, um das Wolfsrudel auf der
kürzesten Route zum Geleitzug zu führen. Tust Du das nicht, riskierst du, dass das Wolfsrudel nicht rechtzeitig den Abfangpunkt erreicht. Dann musst Du halt
alleine angreifen.
Das Wetter hat auch einen Einfluss: Je höher die Windgeschwindigkeit, desto höher das Risiko, dass Wolfsrudelboote Treibstoffprobleme oder Ähnliches
bekommen und ihr Zielgebiet nicht rechtzeitig erreichen.
Optionen:
Wenn Du die "Wolfpack less contact reports" -Option im OptionsSelector (zusammen mit dem aktivierten Wolfpack-Mod) auswählst, ist die Zeit zwischen der
ersten Fühlungsmeldung und dem Wolfsrudelangriff um 50% reduziert.
Regeln für gespeicherte Spielstände
 Nach dem Laden einer Mission muss das Spiel mind. 3 Minuten laufen, bevor Du eine Fühlungsmeldung senden darfst.
 Nach dem Senden einer Fühlungsmeldung warte wenigstens 3 Minuten und speichere erst dann das Spiel.

Und Seite 14

5.3) Testen der KI U-Boote
Hierzu mache Folgendes:
a. Lade die Einzelmission "Wolfpack".
b. Setze die Zeitkompression auf einen höheren Wert und warte, bis ein Geleitzug gesichtet wird.
c. Sende eine Kontaktmeldung, halte Distanz zum Geleitzug und warte auf die Antwort des BdU. Befiehlt der BdU-Befehl, den Geleitzug zu beschatten
und Kontaktmeldungen abzugeben, dann wurden die KI-U-Boote korrekt installiert. Herzlichen Glückwunsch.
d. Wenn Du den Befehl bekommst, alleine anzugreifen, dann versuche es erneut und beginne mit Punkt a.) , d.h. lade die Einzelmission "Wolfpack" und
so weiter…
Wenn jedoch nach 5 oder 6 Versuchen immer wieder nur die Anweisung eintrifft, alleine anzugreifen, dann ist die Installation der KI-Boote sehr
wahrscheinlich fehlgeschlagen. Du musst das Kapitel 3.2 nochmals Schritt für Schritt durcharbeiten.


MfG Kretschmer
Benutzeravatar
Kretschmer_U99
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 262
Registriert: Sa 1. Feb 2020, 16:06
Wohnort: Erzgebirge

Re: Danke :-)

Beitragvon Kaleu » Do 7. Jan 2021, 07:06

Dank an Kretschmar für die ausführliche Hilfestellung. Es ist doch immer wieder hilfreich.
Gruß Ralf
Kaleu
 
Beiträge: 3
Registriert: So 27. Dez 2020, 05:27
Wohnort: Berlin

Re: Danke :-)

Beitragvon Stoertebeker » Do 7. Jan 2021, 11:14

Wenn man einen feindlichen Konvoi gesichtet hat, reicht es auch, eines der Schiffe im UZO aufzuschalten. Am Besten einen Frachter oder Tanker nehmen, weil die Eskorten öfter Geschwindigkeit und Richtung ändern. Man kann auch noch einen Moment warten, um zu sehen, ob sich an den angegebenen Werten etwas ändert. Wenn man dann die Fühlungsmeldung absetzt, werden diese Werte für Kurs und Geschwindigkeit im Funkspruch übernommen.
Benutzeravatar
Stoertebeker
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10782
Registriert: So 8. Sep 2019, 19:23
Wohnort: Saarbrücken

Re: Danke :-)

Beitragvon Teufel der Tiefe » Fr 8. Jan 2021, 21:00

Mahlzeit U-Boot Männer......

vielen Dank für die Informationen rund um die Wolfsrudel. Euch allen gute Jagd, bin gerade im März 1941 und freue mich auf die Bismarck-Mission
Teufel der Tiefe
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 18:27

Re: Danke :-)

Beitragvon Kretschmer_U99 » So 17. Jan 2021, 14:36

Hey Teufel der Tiefe,

ich wollts auch mal wissen...und habe die Mission vom H.Sie Patch getestet. Sie wird empfohlen, in der Readme, um zu sehen, das das Rudel aktiviert werden könnte! Ich schreibe absichtlich "könnte", denn vorab...ich hab leider keinen KameradenBoote bekommen...aber darum gehts nicht. Habe hier einen Bildband erstellt und versucht, wichtiges zu markieren, bin da nicht so form...Wichtig ist:

-Manuell am f6 bildschirm umschalten
-Richtung und Geschwindigkeit eindrehen
-dann habe ich gleich über taste M die Fühlung gemeldet (ob man hier das Manuel am TDC f6 wieder auf Automatik schalten kann, weiß ich nicht - empfehle es nicht zu tun, denn bei mir "zackt" das Geleit, und ich wiederholte die Prozedur mehrfach...je genauer, desto besser, denk ich...
-Das ganze kann sich Stunden hinziehen, der BdU schickt FT's an dich...und grob alle stunde hab ich eine Fühlung geschickt - nicht zu zeitig, dann merkst du es, kannst dann mit m keine Fühlung schicken.

Datei von filehorst.de laden

Meine Kursberechung war einmal falsch, zu spät gemerkt, vielleicht wurde ich deshalb bestraft...das Rudel hat das Geleit nicht gefunden.
ich habe dann per FT Freigabe zum Angriff bekommen! Hier dann natürlich dran denken, ggf den f6 TDC auf Automatik setzen ;-)

Ich denke, es funktioniert...vorausgesetzt in dem Bereich können KI Wolfsrudel Boote gescribbtet werden - keine Ahnung wie das umgesetzt ist...Das Prinzip aber geht in Ordnung...

Viel Erfolg!
Benutzeravatar
Kretschmer_U99
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 262
Registriert: Sa 1. Feb 2020, 16:06
Wohnort: Erzgebirge


TAGS

Zurück zu [LSH3] Living Silent Hunter III

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron